Wavesailing Adventures

Wavesailing Adventures

Samstag, 30. Mai 2015

Cotillo Wavesailing Flashback !

Here a clip of cotillo of some years ago...

click on da following link :





...me at the moment by a lake working as a lifeguard...missing strong the ocean and the waves!!! ...enjoying it ,but my best friend at the moment is the "passing time" :) ...have a nice summer everybody!!!

Donnerstag, 16. April 2015

Cabo Verde AWT experience 2015 Part.2



Ponta Preta Dream Wave!!!


Cabo Verde!!... jeder Wavesailor hat schon mal von den Islands mit den perfekten Breaks im Atlantic gehört und viele von uns träumen davon dort mal down-the-line zu gehen. So auch Chris, mein Kumpel und Supporter von Südkapsurfing Sylt, und ich.
Mein einziges  Problem bisher war immer, das ich keinen wirklichen Bock hatte zu fliegen. Und lieber mit dem Camper auf Wellensuche ging... entspannt. Letztes Jahr  meinten jedoch meine alten Skateboard kumpels: dass Sie mich nicht schon wieder auf Fuerte besuchen werden und das es jetzt mal woanders zum Urlaub hingehen muss...und  „Sal“ war im Gespräch und ich meinte...Ok...cool...ich check mal...ufff!
Einige Zeit später  sass ich eines Abends vor dem Internet und hab die „Aloha Classics“ übern livestream verfolgt als Sam Bittner ans Mikro kam und meinte, dass die AWT auf die Cabo Verden kommt und einen Event auf Sal plant und das Alle eingeladen sind...!!
Alles kam zusammen, meine Kumpels wollten da hin...die Awt wollte dahin...es wäre mein erster Contest an einem Traumspot mit coolen Freunden und guten Wellen...besser gehts nicht!
Und ich dachte jetzt oder nie...
Chris und meine Skateboarder Buddys waren schnell connected. Alle konnten und wollten, und Sal war „ON“!
Und das Gute war auch noch,dass Chris schon vorher nach Fuerte kommen wollte und wir von hier zusammen  weiter auf die Cabo Verden fliegen würden... perfecto! Doch obwohl ich jetzt sogar einen Flugbegleiter hatte kaufte ich mir trotzdem noch ne natürliche Essenz für den Flug die einen relaxen soll...und das Zeug war der Hammer...
Aber erstmal war noch Zeit und Chris kam lang und wir hatten noch ein paar gute Sessions zusammen bevor die Reise losgehen sollte...aber der Countdown lief ohne Pause...und wir wurden immer higher vom Gedanken an die perfekten Wellen, die gute kommende Zeit und das wir sogar noch an einem AWT Contest mitfahren werden!Hammer!!
Zwei Wochen vor unserem Start  kamen dann auch noch zwei Waverider Freunde aus Italien vorbei, Fabrizio und Chesco...aber leider war kein Wind. Dafür waren wir aber viel Surfen und unterhielten uns oft über Sal wobei  ich jegliche Infos über Land und Wellen aufsaugte, Chesco war schon dort gewesen...!!
Eine Sache machte mir allerdings Sorgen...Chesco hatte eine Grippe mitgebracht und durch das viele Surfen wurde Sie nicht gerade besser und als die beiden vier Tage vor unserem Abflug dann wieder nach Italien flogen habe ich es gespürt ...Chesco hatte mir ein Geschenk dargelassen...
Die nächsten Nächte und Tage wurden hart und dazu waren auch noch richtig gute Windsurfbedingungen, wo ich nicht wiederstehen konnte. Und dann zwei Tage vor dem Abflug nach Sal war ich richtig Krank!!  Kurzzeitig dachte ich es sei besser die Segel zu streichen. Aber ich wusste das dies Quatsch sei.
Es kam der letzte Tag vor dem Flug und ich hatte auch noch nichts gepackt aber „easy“ dachte ich, mit dem fetten vierer Boardbag  von einem Kumpel und den möglichen max. 32kg Sportgepäck für den Flieger, dürfte alles cool sein, um mein Windsurfzeug und ein Surfbrett mitzukriegen! Aber schon seit längerem sagte eine leise Stimme in mir: „Alter, die Rechnung geht nicht auf“!
Und als ich dann zum ersten mal mit dem Bag auf der Waage stand wurde mir klar das ich mir jetzt schnell noch mal richtig nen Kopf machen muss...weil alleine das Bag wog schon seine 8kg und das hiesse es sei nur platz für ein Waveboard und zwei Segel...aber wir wollten doch zweieinhalb wochen dort sein, aber nach spätestens zwei guten Ponta Preta Wipeouts hiesse es für mich dann Badeurlaub pur...und darauf hatte ich wirklich keinen Bock.
3 Segel und 3 Masten mussten mit! 6 Stunden und 2 neue Boardbags später hatte ich mit leichtem Fieber mein Päckchen ready, yeah! Und es waren genau 3 Segel, 3 Masten, 1 Boom, nur 1 Verlängerung, mein Board, 1 2/3 Neo und das Trapez...zusammen genau 32kg...
Bei Chris war es wohl ähnlich schwierig und obwhl er nur 2 Segel (4,7/5,3) und 3 Masten mitnahm... musste er  trotzdem sein Boardbag mit dem unseres Kumpels tauschen damit es vom Gewicht her klar ging.
Ich meinerseits hatte auch grosse Unklarheiten wegen der Material Wahl. Ein 4,7 hatte ich von Südkap Surfing Sylt bekommen und ein 4,6 hatte ich Fabrizio für ein korrekten Preis abnehmen können, die beiden Segel waren gesetzt. Nun wusste ich nicht ob 4,2 oder 5,0 das extra Segel sein sollte... 4,2 war ein robustes Dacronsegel das schwierig zu zerstören ist und das 5,0 war ein altes und oft repariertes Monofilmteil. Aber Sal hatte leichte Winde erzählt man, und das 5,0 kam zum Glück mit ins Boardbag.
Das andere Dilemma war mit der Board Entscheidung. Da war mein älteres 72l Singlefin, ein bisschen schmäler und länger, gut für down-the-line, gut für Ponta Preta!! Und mein 70l Twinser , ein bisschen kürzer und breiter, turny, gut für die pocket und somit auch gut für Ponta Preta, aber halt ein bisschen langsamer! ... auf jeden Fall beide Bretter am Limit für Sals leichte Winde...das war klar. Und ich wusste auch, das mein derzeitiges Lieblingsboard, der Twinser, einen fetten Crack kurz vor den Fussschlaufen hatte und zwar übers ganze Deck auf der ganzen Breite...und es war zu spät für ne Reperatur... aber ich dachte falls es seinen Geist aufgibt, dann wäre dies doch nirgendswo schöner als in Ponta Preta! Und der Twinser kam zum Glück auch mit!
Glück hatten wir auch am nächsten morgen am Schalter, denn es war zu keinem Augenblick klar ob unsere kleine Propellermaschine unser Windsurfstuff überhaupt mitnehmen wird, aber wir hatten Glück!
Und so sassen wir an Chris seinem Geburtstag, früh morgens und  völlig fertig , ich von meiner Grippe und Chris vom reinfeiern, im Flieger und schauten Richtung Sal und einem hoffentlich fantastischem Abenteuer entgegen! Ich schnüffelte noch an meinen ätherischen Ölen die mich relaxten und der Flieger hob ab!
Die Tropfen wirkten perfekt, wir hatten 3 wunderbare Flüge, der Himmel und die Wolken waren fantastisch und die Stewardessen waren schön...
Und im Anflug über Sal sahen wir Monsterlines die sich perfekt vor der Küste entluden und Segel blitzten auf und wir fühlten uns als ob wir gerade im Paradis landen würden. Der Spot war Alibaba und wie wir später noch rausfinden sollten waren es Josh,Kauli,Kai und Marcillo, die in den Wellen rippten und von denen auch das Video später  im Netz zu sehen war...wir wollten auch!!
Und das Glück ging weiter, denn unsere Boardbags waren auch am start. Ab jetzt jedoch sollte es aber leicht tricky werden da wir uns entschieden hatten wegen „Low Bugdet Alarm“ kein Auto zu mieten und uns zu Fuss oder ab und zu mit den Taxi zu bewegen. Der Taxifahrer der uns zum Appartment bringen sollte hatte aber schon mal keinen Dachgepäckträger aber auch keinen Kombi und wir dachten...okay...aber wir lernten sofort: „No stress in Cabo Verde“  und die fetten Boardbags wurden im Kofferraum so verkeilt das Sie locker mit dem längeren Ende den Weg zum Appartment einfach über der Strasse hingen...allright, no prob! Cool!!
Als wir im Appartment waren, beschlossen wir nochmal schnell los zuziehen um uns in Santa Maria mal um zu schauen und vor allem um endlich mal Ponta Preta zu sehen...es war ein sehr langer Fussweg...aber als wir über die letzte Düne kamen, konnten wir unseren Augen kaum trauen! Da war Sie, die perfekte Welle!!! Wir beschlossen jedoch nicht nochmal zum Appartment zu gehen und mit dem Taxi das Windsurfmaterial zu bringen, dafür war es zu spät und ich war am Ende...ausserdem hatten wir noch 18 Tage und nur 3 Masten...jetzt war es Zeit was zu essen zu duschen und zu chillen...denn auch der Wettkampf stand kurz bevor!!! 
Ein Irrtum war aber von uns zu glauben das Ponta Preta immer so laufen wird wie wir es gesehen hatten...aber es sollte nur noch den nächsten Tag so sein und ab dann „sad flat“! Aber am nächsten Tag waren wir am start und rippten von morgens bis abends...und mit uns all die anderen schon angereisten Rider  wie Kevin Pritchard, Joey Sanchez, Russ Faurot, Kevin McGilivray, Soufian Sahli, Kauli Seadi, Local Phillip Bennett, Local Vickey Abbot, Sam Bittner, Tom Juban, Marcillo Brown, Kai Katchadourian,Boujmaa Guilloul surfte die linke... und ich glaub noch einige mehr...es war eine Epic Session!!! Chris ist viermal reingegangen...
Boa, waren wir fertig...
Nächsten Tag waren wir mit neu gewonnen Freunden in „Secret Spot“ oder auch „Little Hookipa“ Windsurfen wo die Bedingungen ein Traum waren, ich mir aber fett den linken Fuss an der Archilles Ferse aufgeschnitten habe und Chris dick mit seinem Fuss  in einen Seeigel gelandet ist!...so viele Stachel hab ich noch nie in einem Fuss gesehen... Aber auch mir ist das dann noch passiert und so humpelten wir abends durch Santa Maria um uns mit den anderen zum Essen zu treffen.
 Abends war ich k.o., die Grippe war alive und mein Fuss suppte!
Jede Minute die ich konnte ruhte ich mich jetzt aus um einfach nochmal Kraft zu holen!
Und zwar Kraft für die Open Ceremony Party...da haben wir richtig lange durchgehalten!!
Danach aber gings mir richtig dreckig und ich blieb ein paar Tage lang im Bett!
Dann war es soweit, der erste Call für den Kontest der Amateure wurde angesagt und da Ponta Preta immernoch flach war, hiess der Spot „Little Hookipa“! Okay...
 Chris wurde vorher noch gefragt ob er nicht lieber bei den Pros mitfahren wolle, da noch ein Platz frei geworden war und er auf jeden Fall allen in Ponta Preta gezeigt hatte, das bei ihm was geht. Auch wurden den Pros die besseren Konditions zugesagt und da die Forecast nicht mehr ganz so gut aussah, willigte er ein, in der Hoffnung das die Pro heats in Ponta stattfinden werden!
Und so war ich erstmal alleine dran...da die Bediengungen erst wieder Ende der Woche nach möglichen Pro Heats aussahen.
Der Kontest ging los, der Wind kam superlight von rechts und die Wellen waren Hüft bis Kopfhoch. Sie fingen an einem point als righthander zu brechen und connecteten sich mit einer langen mittleren Section und am Ende mit noch einer Bowl für die Abschluss Action...nicht Ponta Preta aber auch ein Traumspot ! Der Wind kam sideside-off und Wellenritte bis zu 150 metern waren drinnen!! Ich mochte den Spot!!
Mein Heat war der Zweite. Ich baute mein 5,0 auf und stretchte mich. Ass noch ne Banane und trank ein bisschen! Chris gab mir seine Uhr und ich ging aufs Wasser. Mein 5,0 Segel und 70 l Board waren am Limit und nur mit den Böen konnte ich gleiten.Uum eine Welle zu bekommen musste ich so hart pumpen das ich das Gefühl hatte Segel, Mast oder Boom macht gleich ne Grätsche. Doch alles hielt.
Mein Ziel war mit dem Heat Beginn meine erste Welle zu riden.Und es hat geklappt und Sie war gut...aber als ich am raushalsen war überkam mich übelster Druck, es war alles zu krass aufeinmal und ich bin fast zusammen gebrochen...meine Beine wurden weich meine Hände zitterten und Adrenalin schoss durch meine Adern... Aber der Heat war „ON“ und ich guckte auf die uhr...1 minute von 12 und ich sagte mir: „Man relax, atme tief ein...du brauchst noch eine gute Welle!!!!“  Und es ging, ich wurde ruhiger und konzentrierter und bekam tatsächlich noch eine gute Welle!! Yes!!! Und danach ist der Knoten geplatzt!! Ich wusste ich hatte nun zwei o.k. Wertungen und nun wollte ich nur noch möglichst viele Wellen kriegen um die Wertung womöglich noch zu verbessern. Ich kämpfte und mit dem Abschluss Horn und der roten Flagge fuhr ich mit der letzten Welle bis zum Ausstieg, fiel ins Wasser und schleppte mich mit wieder blutigen Füssen  über die Steine an Land!!
Die Leute lächelten mich komisch an und Chris kam auch und meinte:  „ Du hast es geschafft, glaube ich“....Was hatte ich geschafft? Ich ruhte mich kurz aus und ging langsam in Richtung Jugdes, der nächste Heat war schon am laufen, da kam Chris Freeman auf mich zu und sagte:     „Congratulations You are First“!
Ich konnte es nicht glauben, das war zu Krass...es musste ein Märchen sein...irgendwas war komisch...aber es blieb und es war Wirklich... Ich hatte meinen ersten Heat ever gewonnen...langsam schwebte ich auf Wolke sieben...völlig zerstört aber endlos Happy!!!

...to be continued...


made some sign for the flightcompany...and it worked...

no roofrag...no problem!!!

getting my first Coconut ever...after the Opening Ceremony Party :)

waiting for some swell in ponta preta

Local and Rider Phil giving some help to the locals...cool!!!

Chris and me charging Batteries



african fruit connection



massive sign in da city

Photographer Andrea with his Girl Elena...cool Guys!!

Da Boyz bringing some medicine...THX!!!

deep cut after my first session at secret spot!....


Sam, Russ, Joey, Camilie, Chris and me waiting for some food :)





here was the great Open Ceremony Party!!...was really good!!




















 










on the airway back...


Donnerstag, 19. März 2015

Cabo Verde AWT experience 2015 Part.1





Cabo Verde AWT experience 2015....ohhhhh man...what a beautiful and awesome and intense experience it was!!! Looking back on my way to Sal it began all in my head...I was dreaming a long time ago to go to Sal and windsurf those awesome waves! But since I dont feel very comfortable flying in these Airbuses of today, I did not know how to really get there ...and ferrys doesnt exist...so the dream was parked...and I rather loved to visit countries and new wavespots by camper...easy!
But last year my skateboardcrew of my schoolyears decided to check a new travel destiny for 2015...and Cabo Verde was on the list! Cool but...ok... I will see!
Later one night I was sitting in front of the livestream of the Aloha Classics 2014 when Sam Bittner came "ON AIR" and was talking about that the AWT will organize an event in February/March on.....................yeah...!!CABO VERDE!!...and everybody is welcome!!! I thought "Damn"...this is it!! ...never did any competition or even a heat but what can I loose... just loosing in the first round and be out... and than ready to ride this awesome waves of Sal and have a down the line experience of a live time!!! So nothing to loose at all...!!
I contacted my crew and talked to my surf Bro Chris Bünger of Südkapsurfing Sylt! ...and Cabo Verde was "On"!!! Chris decided to come one month earlier to Fuerteventura and we enjoyed some nice wavesessions before the event!  For me was cool because it was cool and I didnt had to fly alone... :)... but I also checked just for the case some natural essences that keep you calm and positive during  the flight...and yeah they worked...they worked good and even better than good... ;)!!!
The last two weeks before we left to Cabo Verde my friends Fabrizio Bagnoli and Cesco, both Hotsails riders from "Bella Italia" came along to Fuerteventura and we had some nice surf sessions together...unfortunatly there was not much wind... but I could check a sail from them...a KS3 in 4,6...what later became my Jokersail in winds with up to 35 ktns!!
One thing that I was a little bit worried about was Cescos quite strong flu... and we hang out a lot...
... And four days before Cabo Verde I felt it... the flu is "inside"... days and nights became hard...and I was nearly thinking to stay home and park my dream...
But No we had to Go!! And I started to pack my stuff for my first contest ever... on this dream destination! My max backage was limited to a small backpack and one boardbag of max. 32 kilos! I thought I dont need much clothes and 32 kilos for windsurfstuff and a surfboard will be cool...
...but wasnt...my first boardbag had 8 kilos by itself and so I had only 24kg left...and this is 1x board 2x masts, 2x sails, 1x boom and a wetsuit... .... .... two bad wipeouts in ponta preta and I could make beach holidays and swimming instead of riding some good waves... no, I needed to find a smaller and lighter boardbag to take one more sail and mast with me...and the surfboard had to stay anyway here.
In the last moment of the last day I found a good sized and light boardbag! Simo from the RRD shop in Lajares was so kind to lend me one for free! Cool and ThX!! I packed a 5,0 Firelight, a 4,7 Quad and the 4,6 KS3... my 4,2 Superfreak I left home because Sal isnt that windy they say........ups....

And next morning Chris and me were at the airport hoping that the small Binter airplanes will take our big packages and bring it to Sal! And we had superluck :)!! Thx Binter Canarias!!
And so we were sitting on Chris birthday on the plan to Cabo Verde...Chris destroyed because of last nights birthday in-party and me with strong flu...sniffering my natural drugs against flying stress and in my boardbag my waveboard with a big crack in front of the footstraps and me not knowing how many waves it will survive more...but we had some 3 nice flights that day to Cabo Verde!

When we were looking out of the window over Sal we saw waves and we saw Alibaba lining up with some windsurfers ripping it...and we looked at each other and the feeling was in the air that we are about to land in waveparadise!!!
We were brought to our appartment by a taxidriver and decided to have a look and check the place and Ponta Preta itself!! But since we traveled extreme low bugdet we didnt have enough money to check a rent jeep for the whole period...so expensive...and we were back to our feet for moving around and sometimes taxi!!! So we had a walk through Santa Maria and then destiny Ponta Preta where we reached after a long min. 6km walk on the afternoon super destroyed but Happy and what we saw was awesome...a perfect wave pearling down the line...a dream...and people ripping it!! Yeahhh!!!
But since it was already late afternoon and I was really destroyed I decided for myself not to go back to the appartment to check the gear, bring it all with the taxi... short session... and then back, no I thought easy...we just arrived...have only 3 masts...and now is definetly time to eat something and just relax and arrive for real...besides I thought its like this everyday...what this was a mistake to think, we realised later! But for this evening session there was no fuel...
But next day we were ready to try Ponta Preta and we had a great session with lots of AWT riders!
Really good day with lots of perfect waves and some crazy action...but sadly next day Ponta Preta disappeared and stayed flat...

But fortunatly not every spot went flat and the competition could run on a spot near Alibaba called "Little Hookipa"! A great spot...I liked it alot! A point righthander that can lineup with a second long section that ends into an endbowl breaking, infront of an reef as a lefthander... Everybody surfed crazy and had a good time!! And then came the contest with my first heat ever...the wind was very light and the waves small to medium...surfable...I had to go for my biggest material what was a 5,0 and my 70 litre board...I had only this!
When the heat started I thought I collapse...the pression was on and I was just "Patrick, breath deep man" and get 2 waves!!!!!!!!!!! My board and sail were quite small but with some waves, came some gusts and it was possible to catch a wave but I had to pump agressive...After I had my two waves I tried just to catch as much waves as possible and hope to raise my score...and when I came out Chris was smiling at me telling me that I made it...what did I made??? strange feelings came along and when I checked the result and it was me, winnig in my first heat ever forever... I fell into a very deep stokeness...
I was ill, I was stoked, I had luck...and so I managed to win every heat of the amateurs and than go up to round 4 of the pros! So after my first event ever, the "AWT Goya Pro Cabo Verde"

I made 1st place of the amateurs and the 11th place of the pros!

I know this is going to change soon in the overall rankings but at the moment

                                                         ----- IM MEGA STOKED-----





sail ready...

...for stickers :)

first heat ever...light winds...









on the second day it was time to change the sails to smaller...


strong winds on two days...

giving it all...


Pro heat against Russ and Raimondo...


moment of heavy wind...and me on 4,6 Ks3...my smallest sail...Foto: Alessandra Vellucci

Kevin turning and Si Crowther in between the action...great Fotos he makes...

smaller waves on my Pro heats...

Heat with Joey and Kevin Mc.

Foto by Ben

group of wave addicts :) ...I like!!!

...no stress Cabo Verde...

wavesailing souldier ready for a (fun) battle...




I think this was on my last Pro Heat on round 4


first Final scoring ever...I did ok I guess...

Pros round 4 was the endstation for me...cool

nice location for the showdown

good vibes


local artists trophies...cool

stoked

happy people...nothing better




...posting now all these pics I realize deep what a luck it was to live those beautiful moments...

THX to the AWT-Crew for creating this event!!! THX to the locals and riders for the good vibes!!!
...and Thx Sal with its beautiful and magical Monte Leao and all its awesome wave spots!!!

Special THX goes to my french friends Ben and Ben who gave me some rides to the spots and a good time!! And a Big THX also to Phil Bennett, Local, Rider and Sals Sailsrepair man, for helping me out when I hadnt a ride and for sharing some cool moments!!!

Anyway greetings to all!!! Hope you all are allright!!!



Here the Cool Video of the Girls and Amateurs... check it out if you like...

https://vimeo.com/121216114